CLUSTER GAMEDIDAKTIK

Seit 2014 beschäftigt sich das Forschungscluster Gamedidaktik um didaktische Konzepte und Projekte, insbesondere im Gamesbereich. 

Die Gamedidaktik beschäftigt sich mit der Lehre der Computerspielentwicklung, d.h. welche didaktischen Konzepte und Lehrmethoden angewendet werden können, um zukünftige Spieleentwickler im Hochschulkontext auszubilden. Dies geschieht in Abgrenzung zu den sogenannten Game Studies bzw. der Ludologie, welche sich allgemein mit Spielen in verschiedenen Kontexten beschäftigt.

Derzeitige Kooperationspartner sind die Hochschule Augsburg, vertreten durch die Professoren Jens Müller (Gamedesign und 3D-Gestaltung) und Thomas Rist (Medieninformatik). Die Hochschule Heidelberg wird durch Professor Guido Kühn (Crossmedia Design, Schwerpunkt Illustration), Michael Hebel (Crossmedia Design, Schwerpunkt Game Producing und 3D Design), Christoph Hahn (Medieninformatik) und Daniel Itin (Gamedesign und Medieninformatik) vertreten.

Das erste konkrete Projekt des Cluster Gamedidaktik ist die Neuentwicklung des Mastercurriculums (Studiengang Interaktive Mediensysteme – Schwerpunkt Game Development) der Hochschule Augsburg und der Schaffung eines unterstützenden Lehrwerks für Game-Studierende mit dem Arbeitstitel Game Development Walkthrough.